Drogenhändler wird von Polizei angeschossen

0
439
Sanitäter kümmern sich um den verletzten Drogenhändler Anuphap Maksap.

Bei einem Schusswechsel wurde ein angeblicher Drogenhändler, Anuphap Maksap, 32, der versuchte am 25. März 2021 Polizeiautos bei einem Checkpoint zu rammen, um zu entkommen, mit einer Pistolenkugel in Brust geschossen.



Anupap hatte das Feuer auf die Polizisten eröffnet. Mindestens acht Schüsse hatte er dabei abgegeben. Als er danach die Flucht zu Fuß ergriff, wurde er von einem Polizisten in die Brust geschossen.


Ein zweiter Mann, der angeblich sein Komplize ist, wurde ebenfalls verhaftet. Er bestritt allerdings beim Drogenhandel involviert zu sein. Er behauptete, dass sein Freund ihm, der den Wagenlenkte, die Pistole an die Schläfe gesetzt hatte und ihn zwingen wollte, die Polizeiautos zu rammen. Er wehrte sich und Anunphap übernahm das Lenkrad, bevor er aus dem fahrenden Wagen sprang und Schüsse auf die Polizei abgab.

Ärzteim Chonburi Krankenhaus fanden in der Hosentasche des Verletzten 30 Methamphetamine Tabletten und Crystal Meth.


Der zweite Verdächtige, Wanchalerm Boontam, wird verhaftet.



Anuphap wird in den Krankewagen geschoben.

 

Anuphap’s 9 mm Thaipradit Pistole wird aufgefunden.

Lesen Sie weitere Nachrichten auf Deutsch